Ergebnis der Gemeinderatswahl

„Ich möchte mich für das Vertrauen bei meinen Wählerinnen und Wählern recht herzlich bedanken. Mit 241 Vorzugsstimmen und einem tollen Ergebnis der Volkspartei Sitzendorf fühle ich mich bestärkt meinen Weg für unsere Marktgemeinde Sitzendorf an der Schmida fortzusetzen!“

Am 26. Jänner 2020 waren 2181 Wählerinnen und Wähler der Marktgemeinde Sitzendorf an der Schmida aufgefordert ihre Stimme für eine der zwei kandidierenden Parteien abzugeben. Dabei erhielt die Volkspartei Sitzendorf von 1622 abgegebenen Stimmen einen Zuspruch von 79,65 %, sprich 1260 Stimmen.

IMG_9520

Neuwahl Seniorenbund

Mit zahlreichen Ehrengästen sowie rund 160 Mitgliedern fand am 23. Jänner 2020 die Jahreshauptversammlung des Seniorenbundes aus Sitzendorf an der Schmida im Gasthaus Pfannhauser statt. Dabei wurde einstimmig Franz Ungersböck als Obmann bestätigt und als seine Stellvertreterin Monika Büger gewählt.

Für unsere Zuzüglerinnen und Zuzügler

Die Volkspartei Sitzendorf hat sich für ihre erst vor kurzem in die Marktgemeinde Sitzendorf an der Schmida gezogenen Bürgerinnen und Bürgern sowie für die zukünftigen Einwohnerinnen und Einwohnern zusammengesetzt und überlegt, wie sie die Neuankömmlinge willkommen heißen können.
Dafür wurde nun ein Heft entwickelt, welches alle wichtige Informationen für die neuen Sitzendorferinnen und Sitzendorfer bereithält. Federführend dabei war Michael Lamatsch, VP Kandidat für die Gemeinderatswahl 2020, welcher ebenfalls erst vor kurzem mit seiner Familie nach Kleinkirchberg gezogen ist.
„Wir finden es großartig, dass sich Michael so für die Neuankömmlinge einsetzt, denn für uns als Marktgemeinde Sitzendorf ist die Integration von Zuzüglerinnen und Zuzüglern enorm wichtig.“, so Bürgermeister Martin Reiter und Vize Florian Hinteregger.

Gemeindewahlen 2020

Das Team der Volkspartei Sitzendorf rund um Bürgermeister Martin Reiter tritt mit großer Motivation wieder bei der Gemeinderatswahl 2020 an. Der dafür benötigte Beschluss durch den Gemeindeparteivorstand sowie dem hohen Gemeindeparteitag erfolgte einstimmig.

Am 18. November 2019, mehr als zwei Monate vor der Gemeinderatswahl, hat der Gemeindeparteivorstand, gemeinsam mit den Mitgliedern des Gemeindeparteitages der Volkspartei Sitzendorf, einstimmig die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl im Jänner 2020 beschlossen. Spitzenkandidat ist Bürgermeister Martin Reiter.

Auf den vorderen Plätzen befinden sich, neben bewährten Kräften der Volkspartei, auch einige neue Kandidatinnen und Kandidaten aus den neun Katastralgemeinden der Marktgemeinde Sitzendorf. Wer schlussendlich in den Gemeinderat von Sitzendorf einziehen wird, entscheiden die Wählerinnen und Wähler selbst. Das Wahlergebnis wird von der Gemeindewahlbehörde mit sogenannten Wahlpunkten ermittelt. Den Bürgerinnen und Bürgern steht dafür auch ein nicht amtlicher Stimmzettel der Volkspartei Sitzendorf zur Verfügung. Alle Kandidatinnen und Kandidaten werden darauf angeführt und können von den Bürgerinnen und Bürgern mittels Vorzugsstimme unterstützt werden. Eine Mehrfachauswahl ist dabei natürlich möglich!

Bewährtes Team mit vielen neuen Gesichtern

„Wir wollen ein Team präsentieren, welches aus der Mitte der Bevölkerung stammt. Wir konnten den Frauen- und Jugendanteil erhöhen. Von 42 Kandidatinnen und Kandidaten sind zehn Personen unter 30 Jahre. In unseren Reihen befinden sich neue sowie etablierte Persönlichkeiten. Wir bieten unseren Wählerinnen und Wählern somit ein großes Spektrum aus allen Lebensbereichen an und hoffen, die Bevölkerung im Gemeinderat mit einem ordentlichen Team vertreten zu können!“, so Vizebürgermeister und Gemeindeparteiobmann Florian Hinteregger (30) welcher sich am zweiten Platz befindet. Neu in der vorderen Kandidatenreihung sind Arbeitnehmer Martin Amon (35), Landwirtin Melanie Windisch (29), Michael Fahn (20) als Kandidat für den Jugendgemeinderat, Studentin Eva Schmid (22), Angestellter Jürgen Liebhart (42), René Leitner (36) sowie Michael Lamatsch (41) welcher erst seit Kurzem nach Kleinkirchberg gezogen ist und somit auch unser Ansprechpartner für neue Sitzendorferinnen und Sitzendorfer ist.

Wir arbeiten für unsere Bevölkerung

„Ich freue mich, mit so einem tollen und motivierten Team antreten zu dürfen“, so Bürgermeister Martin Reiter. „Wir wollen weiterhin gute Arbeit für unsere Bürgerinnen und Bürger leisten und haben in den nächsten Jahren noch viel vor!“ Konkrete Vorhaben für das Jahr 2020 sind die Fertigstellung der Tagesbetreuungseinrichtung für Kinder unter 2,5 Jahren sowie der Neubau des Kindergartens in Sitzendorf, die Fertigstellung der beiden Feuerwehrhäuser Niederschleinz und Sitzendorf, Hochwasserschutzmaßnahmen entlang der Schmida, die Siedlungserweiterung in Frauendorf, die Erneuerung des Straßen- und Wegenetzes in den Katastralgemeinden sowie die Schaffung von neuen Bauplätzen in der Marktgemeinde.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten des Teams Volkspartei Sitzendorf treten zur Wahl am 26. Jänner 2020 an:

1. REITER Martin, 1960
2. HINTEREGGER Florian, 1989
3. AUTHRIED Dagmar, 1967
4. AMON Martin, 1984
5. LEMBACHER Ernst, 1969
6. MAURER Gerhard, 1976
7. SEIDL Josef, 1961
8. WINDISCH Melanie, 1990
9. FAHN Michael, 1999
10. SCHMID Eva, 1997
11. WIMMER Franz, 1964
12. FREYTAG Erwin, 1964
13. AUTHERITH Wilhelm, 1963
14. LIEBHART Jürgen, 1977
15. WEDORN René, 1975
16. MANN Martin, 1973
17. LEITNER René, 1983
18. LAMATSCH Michael, 1978
19. WITTMANN Martin, 1989
20. NEUHOLD Johannes, 1985
21. PFEIFER Maria, 1956
22. SCHMID-GAUS Nicole, 1994
23. BÜCHLER Angelika, 1970
24. EDER Bernd, 1976
25. WESTERMAYER Georg, 1977
26. BEYER Josef, 1980
27. MANDL Tamara, 1971
28. MAYER Andreas, 1979
29. PFEIFER Tanja, 1993
30. GREIL Maria, 1966
31. ZÖCHMANN Johann, 1982
32. ZECHMEISTER Monika, 1971
33. DIEM Günther, 1974
34. BRENNER Richard, 1973
35. BIGLER Franz, 1987
36. PFEIFER Christian, 1991
37. KÜHRER Gerhard, 1964
38. WINDISCH Michael, 1986
39. HUMMER Claudia, 1983
40. LEMBACHER Simon, 1997
41. HOFER Rupert, 1978
42. PFEIFER Judith, 1994

Gemeindeparteiobmann bestätigt

Nach dem letzten großen Gemeindeparteitag vor fünf Jahren fand am 18. November 2019 wieder ein Gemeindeparteitag der Volkspartei Sitzendorf im Gasthaus Pfannhauser in Roseldorf statt.

DSC_1777

Gemeindeparteiobmann Florian Hinteregger eröffnete die Sitzung und dankte den Mitgliedern der Volkspartei für das zahlreiche Erscheinen. Neben den Mitgliedern des Gemeindeparteivorstandes nahmen auch Nationalrätin Eva-Maria Himmelbauer und Bürgermeister Martin Reiter daran teil.

DSC_1793.JPG

Nach den Berichten der Referenten kam es zur Neuwahl des Obmanns sowie des Vorstands. Dabei wurden die eingebrachten Vorschläge den Delegierten präsentiert. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde kam es zur Wahl der einzelnen Personen.

Von 69 berechtigten Delegierten wurden 66 Stimmen abgegeben. Dabei entfielen alle abgegebenen Stimmen auf Florian Hinteregger. So wurde er mit 96 % wiedergewählt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder wurden von den Delegierten einstimmig angenommen.

DSC_1849.JPG

Im Rahmen der Veranstaltung präsentierte die Volkspartei Sitzendorf auch ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020. Viele tolle Persönlichkeiten stellen sich zur Wahl.

„Wir sind nicht nur vor der Wahl, sondern auch nach der Wahl bei unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, daher hoffen wir auf das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. Wir werden für unsere Marktgemeinde Sitzendorf weiterarbeiten“, so Vizebürgermeister und Gemeindeparteiobmann Florian Hinteregger.

Nähere Informationen sowie das Wahlprogramm der Volkspartei Sitzendorf folgen in den nächsten Wochen.

 

Tauschkreis in Sitzendorf

Am 9. November fand in den Räumlichkeiten der Landschaftspflege Schmidatal das erste Reparaturkaffee des Tauschkreises Hollabrunn in Sitzendorf an der Schmida statt. Zahlreiche interessierte Personen folgten der Einladung und nahmen ihre reparaturbedürftigen Utensilien mit. Mit Kaffee und Kuchen sowie köstlicher Gulaschsuppe wurden die Gäste versorgt.